Zum Inhalt gehen Zur Navigation gehen
Der Besseggen-Grat in Jotunheimen, Norwegen - Foto: Terje Rakke/Nordic Life AS/Innovation Norway
  |  
Der Besseggen-Grat in Jotunheimen, Norwegen Foto: Terje Rakke/Nordic Life AS/Innovation Norway

Wandern in Jotunheimen

Norwegens höchster Berg, der Galdhøpiggen, sowie einige der ältesten Nationalparks des Landes machen Jotunheimen zu einem sehr beliebten Wandergebiet.

Jotunheimen ist ein alpines Gebiet in Norwegen, mit steilen Gipfeln und tiefen Tälern. Die dramatische Landschaft besteht aus Schnee, Eis, Felsen und Vegetation.

Im Nationalpark Jotunheimen finden Sie eine der beliebtesten und atemberaubendsten Wanderungen Norwegens: Der schmale Besseggen-Grat verläuft zwischen einem grünen und einem blauen See. Die Region ist auch die Heimat des Galdhøpiggen, des höchsten Gipfels Nordeuropas, 2.469 Meter über dem Meeresspiegel.

Karten bekommen Sie in den Geschäften, Touristinformationen und Hotels rund um Jotunheimen. Sie finden Karten von Jotunheimen auch in guten Buchhandlungen in ganz Europa sowie online.

Reisezeit

Die beste Zeit des Jahres zum Wandern in Jotunheimen ist von Mitte Juli bis Mitte August. Juni, September und sogar Anfang Oktober bieten angenehme Wanderbedingungen, je nach Witterung und Schneemenge.

Wandermöglichkeiten

Es gibt über 50 ausgeschilderte Routen innerhalb des Nationalparks und rund 70 in den umliegenden Gebieten. Die Dauer der Wanderungen variiert von einer Stunde bis zu zehn Stunden. Es gibt auch viele Möglichkeiten für mehrtägige Wanderungen (von drei bis zehn Tagen oder länger).

Für Wanderungen in den höheren Regionen des Nationalparks Jotunheimen sollte man eine durchschnittliche Ausdauer besitzen. Erfahrung ist von Vorteil.

Familien und unerfahrene Wanderer können auch eine der flachen, einfachen Routen in den Tälern wählen. Es gibt zudem kurze, einfache Wanderungen außerhalb des Parks, beispielsweise in Lom oder in der Kommune Skjåk.

Top-Wanderungen

Galdhøpiggen 
Besseggen 
Glittertinden 
Bukkelægeret 
Sognefjell 
Kulturpfad Aursjoe 
Kulturpfad Huldrestigen in Sjodalen 
Kulturpfad Bordvassvegen 
Surtningssue 

Geführte Wanderungen

Geführte Touren gibt es für die beliebten Wanderungen zum Galdhøpiggen und zum Besseggen. L&S Adventure bietet Touren auf dem Klettersteig zum Gipfel Lomseggen, wenige Kilometer westlich des Stadtzentrums von Lom. Darüber hinaus bieten mehrere örtliche Veranstalter geführte Touren.

Wenn Sie die Gletscher erkunden wollen, ist eine geführte Tour zu Ihrer eigenen Sicherheit empfohlen. Geführte Gletscherwanderungen werden zu den meisten Gletschern angeboten, etwa zum Gletscher Svellnosbreen bei Spiterstulen und zum Bøverbreen, der zu den Smørstabbreen-Gletschern gehört. Die Touren auf diese Gletscher beginnen bei Krossbu oder Sognefjellshytta.

Unterkunft

Zu den Unterkünften gehören typischerweise einfache Berghütten mit Zimmern und Schlafsälen, von denen viele vom Norwegischen Wanderverein (DNT) zur Verfügung gestellt werden. Hütten mit einem höheren Standard werden immer beliebter, sind jedoch oft in Privatbesitz, wie etwa die Hütten Memurubu und Krossbu. Die Hütten sind in ein Netz von mehr als 50 markierten Routen eingebunden. Sie können daher mehrere Tage in den Bergen von Hütte zu Hütte wandern.

Es gibt auch einige kleine Hotels am Rande des Parks, zum Beispiel die Besseggen Bergpension und Hütten. Camping ist im Osten und Norden des Parks möglich - etwa im Lemonsjøen Resort, wo Sie auch Hütten mit hohem Standard und Wohnungen mieten können.

Anreise

Jotunheimen liegt im Herzen Norwegens, zwischen den drei größten Städten: Oslo, Bergen und Trondheim. Das Gebiet ist von all diesen Städten einfach mit dem Bus oder mit dem Zug zu erreichen. Die Autofahrt dauert etwa 5 Stunden und 30 Minuten vom Flughafen Oslo Gardermoen, 4 Stunden und 30 Minuten von Trondheim und fünf Stunden von Bergen.

Erfahren Sie mehr über die Anreise nach Jotunheimen.

Weitere Informationen

Es ist ratsam, mehreren Schichten warmer und winddichter Kleidung sowie gelenkschonende Wanderschuhe guter Qualität mitzunehmen.

Bitte beachten Sie, dass die Schneeverhältnisse in der gesamten Region erheblich variieren. Der westliche Teil des Parks bekommt meist mehr Schnee als der östliche Teil (abhängend von der Windrichtung). In der Gegend um Lom auf der Nordseite des Parks ist Regen häufiger als Schnee. Der Nationalpark ist von Mitte Oktober bis Mitte Juni oft von Schnee bedeckt. Regionen über 2.000 Meter über dem Meeresspiegel sind immer mit Schnee bedeckt.

Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Internetseite für Jotunheimen.

Werbung
Werbung
Zuletzt aktualisiert:  6. März 2014
Jotunheimen, Norwegen - Foto: Terje Rakke/Nordic Life/IN
Jotunheimen, Norwegen
Kleine Pause am Soleggen in Jotunheimen, Norwegen - Foto: Jotunheimen Bre og Fjellføring
Kleine Pause am Soleggen in Jotunheimen, Norwegen
Schließen
Diesen Artikel einbetten

Diesen Code in Ihren Blog/Ihre Internetseite kopieren

Vorschau

Der Besseggen-Grat in Jotunheimen, Norwegen - Foto: Terje Rakke/Nordic Life AS/Innovation Norway

Wandern in Jotunheimen

Norwegens höchster Berg, der Galdhøpiggen, sowie einige der ältesten Nationalparks des Landes machen Jotunheimen zu einem sehr beliebten Wandergebiet.

Wandern in Jotunheimen

Quelle: Visitnorway

Jotunheimen Gebirge

Empfohlene Videos

Zum Thema

Wandern

Bergwelt

ANZEIGEN
  • Werbung
  • Werbung
  • Werbung
  • Werbung
Werbung
Werbung
Werbung