Zum Inhalt gehen Zur Navigation gehen
  |  
Das Nordkap, Norwegen Foto: Innovation Norway
Wenn Sie an der Klippe des Nordkaps stehen, liegen nur noch die Svalbard-Inseln zwischen Ihnen und dem Nordkap. Foto: Innovation Norway
Aufgrund des Sturms konnten wir nicht an Land gehen und mussten zum Nordkap segeln. Eine tolles Erlebnis! Foto: Innovation Norway
Der Sturm lässt die Landschaft noch dramatischer aussehen. Foto: Innovation Norway
Aufgrund des starken Sturms mussten wir in einem Konvoi durch den Gebirgspass von Honningsvåg nach Alta fahren. Foto: Innovation Norway
Der Globus an der Spitze des Nordkaps ist aus dem Jahr 1978. Foto: Innovation Norway
Die Hurtigruten-Schiffe ankern in 35 Häfen. Sie sind die Lebensader entlang eines Küstenabschnitts. Foto: Innovation Norway
Unsere Entdecker genossen das Outdoor-Jacuzzi am Oberdeck der Hurtigruten. Außerhalb der Glastrennwände baute sich ein Unwetter auf. Foto: Innovation Norway
Honningsvåg ist eine Stadt auf der südlichen Seite der Insel Magerøya. Das Besucherzentrum des Nordkaps befindet sich auf der nördlichen Seite. Foto: Innovation Norway

Sturm am Nordkap

Der Blick vom Meer auf das Nordkap ist ebenso beeindruckend wie selbst auf dem Felsen zu stehen. Heftiger Sturm veränderte heute die Tagesplanung.

Nancy van der Woeys Tagebucheintrag über einen stürmischen Tag in Finnmark:

Der Tag begann in unseren gemütlichen Kajüten auf dem Hurtigrutenschiff. Marta, Carolin und ich waren zusammen in einer Kabine und haben alle sehr gut geschlafen. Nach dem Frühstück vermeldete der Kapitän, dass ein schwerer Sturm rund um das Nordkap tobe und wir nicht an Land gehen könnten.

Ein Blick vom Meer

Wegen des Sturms waren viele Straßen gesperrt und wir wären gar nicht zum Aussichtspunkt gekommen. Deshalb nahm das Schiff eine andere Route, so dass wir auf dem Seeweg zum Nordkap kamen. Und das war wirklich noch beeindruckender.

Wir haben das stürmische Wetter an Deck genossen und der Anblick des Nordkaps aus dieser Perspektive war wirklich toll. Wir konnten den berühmten Globus sehen und haben natürlich viele Fotos gemacht. Und wir waren noch weiter nördlich, als wir es auf dem Felsen gewesen wären.

Ein paar Stunden später als geplant erreichten wir schließlich unser Ziel Honningsvåg, wo es leckere Waffeln und eine kurze Pause gab. Von dort sind wir dann mit dem Bus nach Alta gefahren.

Um den schlimmsten Sturm in den Bergpässen zu vermeiden, durften wir keine Zeit verlieren. Deshalb reisten wir so bald wie möglich.

Fahrt durch den Sturm

Die Bustour war ziemlich aufregend. Schnee wehte über die Straßen und der Bus wurde vom Wind geschüttelt – wirklich spannend. Wir mussten zwei Stunden warten, bis der Konvoi uns sicher über die Berge bringen konnte. Das Wetter war wirklich fürchterlich.

Für die Stunden des Wartens mussten wir uns etwas einfallen lassen. Also haben wir wieder diese kleine Aquavit-Flasche ausgepackt und sie gemeinsam geleert. Als wir auf den zweiten Konvoi warteten, haben wir im Bus getanzt und einige wollten Zumba ausprobieren.

Da im Bus zu wenig Platz war, stiegen wir aus und ich habe eine Zumba-Stunde gegeben, wie ich es sonst auch zuhause mache. Ein paar Jungs in einem Auto hörten sehr laut Musik und hatten zum Glück auch ein paar Zumba-Rhythmen dabei. Also tanzten wir im Schnee zwischen den Trucks und warteten, bis die Reise weiterging. Wir hatten einen Riesenspaß und alle haben mitgemacht.

Nach sieben Stunden Fahrt waren wir endlich in unserem Hotel in Alta. Wir haben in einem gemütlichen Restaurant in der Nähe des Hotels etwas gegessen und danach noch ein paar Bier getrunken. Es war ein echter Reisetag, auf dem Wasser und an Land. Aber es war auch ein Tag voller Spaß, mit leckerem Essen auf dem Schiff, vielen Drinks im Bus, Humor, Singen und Tanzen.

Erfahren Sie mehr über die Expedition nach Nordnorwegen.

Werbung
Werbung

Angebote für Nordkapp

Anbieter und Kontaktdaten finden
Zuletzt aktualisiert:  25. November 2011
Schließen
Diesen Artikel einbetten

Diesen Code in Ihren Blog/Ihre Internetseite kopieren

Vorschau

Das Nordkap, Norwegen - Foto: Innovation Norway

Sturm am Nordkap

Der Blick vom Meer auf das Nordkap ist ebenso beeindruckend wie selbst auf dem Felsen zu stehen. Heftiger Sturm veränderte heute die Tagesplanung.

Sturm am Nordkap

Quelle: Visitnorway

Verwandte Artikel

Das Nordkap

Wenn Sie am Rande der Nordkap-Klippe stehen, trennen Sie nur noch die Svalbard-Inseln vom Nordpol.

Das Nordkap – das nördliche Ende Europas

Weit nördlich des Polarkreises bietet das Nordkap arktische Abenteuer wie Hundeschlittenfahrten im Winter und die Mitternachtssonne im Sommer.

Verwandte Videos

Zum Thema

Sehenswertes & Kultur

ANZEIGEN
  • Werbung
  • Werbung
  • Werbung
  • Werbung
Werbung
Werbung
Werbung