Zum Inhalt gehen Zur Navigation gehen
Was ist in Ihrer Nähe?
Visitnorway zeigt Ihnen, was in Ihrer Nähe passiert
Die Atlantikstraße gehört zu den attraktivsten Straßen Norwegen und ist beliebt bei Urlaubern in der Region Nordmøre und Romsdal - Foto: Johan Wildhagen
  |  
Die Atlantikstraße gehört zu den attraktivsten Straßen Norwegen und ist beliebt bei Urlaubern in der Region Nordmøre und Romsdal Foto: Johan Wildhagen

Wissenswertes über Nordmøre und Romsdal

Besuchen Sie Nordmøre und Romsdal, eine kontrastreiche Region Fjord Norwegens, mit malerischen Küstenorten, dem Trollstigen und der Atlantikstraße.

Molde – die Stadt des Jazz, der Rosen und Panoramablicke

Molde ist das Verwaltungszentrum der Provinz Møre und Romsdal und gilt als Bildungs-, Handels- und Touristenstadt. Jedes Jahr legen 30 bis 40 Kreuzfahrtschiffe in Molde an – die Stadt ist ein beliebtes Urlaubsziel und bietet Attraktionen wie die Passstraße Trollstigen und die nahegelegene Atlantikstraße.

Moldemarka, das Gebiet nördlich von Molde, hat viele gekennzeichnete Wanderwege und Loipen und gilt als wichtiges Erholungsgebiet für Einheimische und Touristen. In weniger als zehn Minuten erreichen Sie das Alpinzentrum in Tusten und den Neun-Loch-Platz des Molde Golfclubs.

Vom Aussichtspunkt Varden (407 Meter über dem Meeresspiegel) überblickt man die Stadt Molde, den Fjord, Inseln und das berühmte Molde-Panorama mit seinen 222 zum Teil schneebedeckten Gipfeln.

Kristiansund – Stadt der fünf Inseln, des Stockfischs und der Oper

Kristiansund ist nur 30 Minuten vom Atlanterhavsvegen ("die Atlantikstraße") entfernt und gehört mit seinen bunten Häusern rund um den kleinen Hafen zu Norwegens markantesten Städten. Die Stadt hat rund 25.000 Einwohner und liegt auf fünf Inseln direkt am Atlantik. Bekannt als die Hauptstadt des Stockfischs, bietet Kristiansund auch ein vielfältiges Kulturprogramm. Neben der Oper, wo jährlich über 100 Aufführungen stattfinden, ist das internationale Fotofestival Nordic Light ein Höhepunkt – viele berühmte Fotografen lassen sich das hochqualitative Event nicht entgehen.

Zu den Sehenswürdigkeiten in oder in der Nähe der Stadt gehören die Insel Grip, das Norwegische Stockfischmuseum, das Schiffbaumuseum Mellemværftet, der Aussichtspunkt Varden und die Kirche Kirkelandet.

Die Inseln der Stadt werden durch eine wahre Institution verbunden: Das Hafenboot Sundbåten bringt Fahrgäste schon seit 1876 von Insel zu Insel, und bietet Besuchern eine gute Möglichkeit, den Hafen vom Meer aus zu sehen. Die Rundfahrt dauert 20 Minuten. Die Inseln sind heute auch durch Brücken verbunden.

Åndalsnes und Trollstigen – ein wundervolles Bergkönigreich

Im Jahr 1860 wurde die Straße in das Tal Romsdalen bis zu den Farmen Åndal und Nes fertiggestellt - dies hat zur Entstehung der Touristenattraktion Åndalsnes geführt und war die Geburtsstunde der neuen Gemeinde. Die Ausflugsboote ankerten fortan in Åndalsnes. In den 1880er Jahren wurde die Stadt zur bedeutendsten Touristendestination Romsdals.

Åndalsnes hat mittlerweile das Stadtecht und ist – als Endstation der Raumabahn, die 1924 eröffnet wurde – ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt. Leider wurde der Großteil der ursprünglichen Stadtgemeinde durch die verheerende Bombardierung während dem Zweiten Weltkrieg zerstört. Åndalsnes ist heute eine moderne Stadt zwischen den wunderschönen Romsdalalpen und ein beliebtes Ziel zum Klettern, Wandern und Angeln im Fjord.

Geschichte

Die ersten Siedler Norwegens ließen sich hier wahrscheinlich schon vor rund 10.000 Jahren nieder. Felszeichnungen, Grabhügel und andere archäologische Funde geben einen Einblick in das Leben während der Steinzeit und der Wikingerzeit.

Molde und Kristiansund erhielten das Stadtrecht im Jahr 1742. Während dem 17. und 18. Jahrhundert zählten zu den Schlüsselindustrien der Schiffsbau, die fabrikmäßig betriebene Kleidungsherstellung, Handel und Tourismus. Der Stadtbrand im Jahr 1916 und die flächendeckende Bombardierung während dem Zweiten Weltkrieg zerstörten die alten, idyllischen Holzhäuser. In manchen Vierteln der Stadt dominiert daher die einfache und funktionelle Nachkriegsarchitektur. Im Romsdal Museum kann man noch immer die historische Atmosphäre spüren und kleine Holzhäuser und Rosengärten in der sogenannten „Bygata” – der Stadtstraße – entdecken.

Kristiansund hat eine reiche Geschichte – oft wird gesagt, dass der erste Norweger aus Kristiansund kam. Hier findet man klare Spuren der frühen Besiedelung der Region.

Die Stadt wurde schon in den 1690er Jahren sehr wohlhabend und international bekannt, vor allem dank des getrockneten Dorsches (Stockfisch). Seit 1850 ist Kristiansund der größte Stockfisch-Exporteur Norwegens. Im Zweiten Weltkrieg wurden rund 70 Prozent der Stadt zerstört. Dies führte zu einem sehr modernen und gut geplanten Wiederaufbau der Stadt – einzigartig in ganz Norwegen.

Heute ist der wichtigste Wirtschaftszweig Kristiansunds die Öl- und Gasindustrie. Aber auch der Tourismus trägt zum Wohlstand der Region bei.

Die Geschichte der Gemeinde Sunndal ist von den vielen Wasserkraftwerken geprägt. Die Gemeinden Surnadal und Rindal haben eine lange Landwirtschaftstradition und produzieren seit Jahrhunderten große Mengen an hochwertigem Holz.

Klima

Das Wetter ist sehr wechselhaft. Gehen Sie sicher und packen Sie Kleidung für warme und kalte Tage ein. Im Sommer schwankt die Temperatur zwischen 10 und 30 Grad Celsius. In den Küstenregionen fallen die Winter mild aus, während es im Osten sehr kalt und schneereich werden kann.

Buchen Sie jetzt Unterkunft und Transport

Bestpreisgarantie von BookNorway. 

  • Cottages und Ferienhäuser 
    Wählen Sie aus 2.500 Cottages und Ferienhäusern.
  • Hotels 
    Suchen Sie Hotels in 600 norwegischen Urlaubszielen.
  • Flüge 
    Vergleichen Sie alle Flüge nach und innerhalb Norwegens.
  • Fähren 
    Finden Sie die besten Fährverbindungen und Kreuzfahrten.
  • Autovermietung 
    Suchen Sie Mietwagen und vergleichen Sie Preise in über 100 Destinationen.
 
Werbung
Werbung
Zuletzt aktualisiert:  15. April 2015
Molde ist dank der vielen blühenden Gärten als Stadt der Rosen bekannt - Foto: Terje Rakke/Nordic Life/Fjord Norway
Molde ist dank der vielen blühenden Gärten als Stadt der Rosen bekannt
Die Stadt Kristiansund wurde auf vier großen und vielen kleinen Inseln erbaut - Foto: Mona Gundersen
Die Stadt Kristiansund wurde auf vier großen und vielen kleinen Inseln erbaut
Schließen
Diesen Artikel einbetten

Diesen Code in Ihren Blog/Ihre Internetseite kopieren

Vorschau

Die Atlantikstraße gehört zu den attraktivsten Straßen Norwegen und ist beliebt bei Urlaubern in der Region Nordmøre und Romsdal - Foto: Johan Wildhagen

Wissenswertes über Nordmøre und Romsdal

Besuchen Sie Nordmøre und Romsdal, eine kontrastreiche Region Fjord Norwegens, mit malerischen Küstenorten, dem Trollstigen und der Atlantikstraße.

Wissenswertes über Nordmøre und Romsdal

Quelle: Visitnorway

Über Nordmøre und Romsdal

Nordmøre und Romsdal

Fahren Sie auf den Norwegischen Landschaftsrouten Trollstigen und Atlantikstraße und erleben Sie die Fjorde und Küstenstädte Kristiansund und Molde.

Nordmøre und Romsdal

Verwandte Videos

ANZEIGEN
  • Werbung
  • Werbung
  • Werbung
  • Werbung
Werbung
Werbung
Werbung