Zum Inhalt gehen Zur Navigation gehen
Radfahren bei Hamnøya auf den Lofoten-Inseln, Norwegen - Foto: CH - Visitnorway.com
  |  
Radfahren bei Hamnøya auf den Lofoten-Inseln, Norwegen Foto: CH - Visitnorway.com

Radfahren in Nordnorwegen

Genießen Sie die langen Sommernächte auf einem Radurlaub in Helgeland. Entdecken Sie die Tierwelt, einsame Strände und seltene Gebirgsformationen.

Für Radfahrer ist die Küstenlinie der aufregendste Teil von Helgeland. Fjorde, seichte Meeresarme, abgelegene Strände, aufsteigende Adler, entlegene Fischerdörfer und unzählige Inseln mit außergewöhnlichen Bergen gehören zu den Highlights der Region.

Verbringen Sie einige Zeit in den alten Fischerdörfern auf den Inseln der Lofoten und Helgeland, suchen Sie nach Papageientauchern und anderen Tieren, nehmen Sie an einer Walsafari teil, finden Sie einen abgelegenen Strand und fangen Sie Ihren eigenen Fisch für das Abendessen. In Helgeland können Sie auch das weltweit einzige Eiderenten-Museum besuchen.

Reisezeit

Die Saison dauert von Anfang Juni bis Ende September.

Tourvorschläge

Fahren Sie entlang der fv.17, der Küstenroute durch Helgeland von Brønnøysund  nach Bodø.

Viele Straßen liegen nah am Ozean und sind eher flach und somit leicht für Radfahrer. Die Landschaft ist sehr abwechslungsreich und bietet Tausende Inseln, grüne Wälder und Täler, Fjord-Küsten und flache Gebiete mit großartigem Blick auf das Meer.

Beliebt sind Reisen in den Norden der Stadt Brønnøysund in Helgeland - Sie erreichen die Region per Flugzeug und den Schiffen der Hurtigruten.

Die Hurtigruten halten auf ihrem Weg von Bergen nach Kirkenes an vielen für Radfahrer interessanten Orten.

Bei einer Fahrt entlang der Helgelandküste bestaunen Sie eine Vielzahl von Inseln in der Nähe des Festlands und inmitten des Ozeans. Ein Abstecher zu den Inseln beschert Ihnen eine nette Unterbrechung der Fahrt entlang der Landstraße. Auf den Inseln ist das Tempo des Lebens langsamer, und es gibt kaum Verkehr. Zu den besuchenswerten Inseln gehören die Vega-Inseln sowie Dønna, Herøy, Lovund, Rødøy und Træna - alle werden regelmäßig von Fähren und Expressbooten angefahren.

Von Sandnessjøen bis Bodø benötigen Sie drei Fährüberfahrten (Dauer: 25, 60 und 10 Minuten). Wenn Sie die ganze Küstenstraße erkunden wollen (Steinkjer bis Bodø), müssen Sie sieben Strecken mit der Fähre zurücklegen.

Wenn Sie von Bodø weiter nach Norden fahren möchten, können Sie Ihr Rad auf ein Hurtigruten-Schiff oder die Expressfähre Nordlandsekspressen bringen, anstatt die E6 entlang zu fahren.

Beide Optionen bringen Sie über den Vestfjord zu den spektakulären Formationen der Lofoten-Inseln. Das Verkehrsaufkommen ist hier im Sommer relativ hoch, doch gibt es viele Strecken, die die Hauptstraßen vermeiden.

Die Inselgruppe der Vesterålen nördlich der Lofoten ist weniger bevölkert und das Verkehrsaufkommen geringer. Hier finden Sie viele angenehme Möglichkeiten zum Radfahren. Besonders geeignet ist die Westseite von Hadsel und die Straße von Sortland nach Myre und Nykvåg.

Von Sortland nach Andenes wählen Sie die Weststraße entlang der Insel Andøya. Es kann windig sein, aber die weite Landschaft mit weißen Stränden und Bergen ist die Anstrengung wert.

Zwischen Andenes und Tromsø überqueren Sie die Insel Senja mit einer zackigen, rauen Küste. Die Route ist dank einiger Tunnels entlang des Weges relativ flach.

Fahrradverleih

In Helgeland können Sie Räder in den Touristinformationen in Brønnøysund und Sandnessjøen leihen, oder online auf visithelgeland.com vorbestellen.

Übernachtung

Sie können zwischen Rorbuern (Fischerhütten), Wohnungen, Hotels und Campingplätzen mit Hütten wählen. Viele Unterkünfte sind besonders für Radfahrer geeignet. Besuchen Sie northernnorway.com für mehr Informationen und um online zu buchen.

Anreise

Es gibt Direktflüge von Oslo und Trondheim nach Tromsø, Bodø, Brønnøysund und Sandnessjøen. Als Alternative gibt es Züge nach Mosjøen und Bodø sowie Busverbindungen nach Brønnøysund, Sandnessjøen, Bodø, Narvik und Tromsø. Mehr Informationen über die Anreise finden Sie auf  northernnorway.com.

Werbung
Werbung
Zuletzt aktualisiert:  24. Februar 2014
Schließen
Diesen Artikel einbetten

Diesen Code in Ihren Blog/Ihre Internetseite kopieren

Vorschau

Radfahren bei Hamnøya auf den Lofoten-Inseln, Norwegen - Foto: CH - Visitnorway.com

Radfahren in Nordnorwegen

Genießen Sie die langen Sommernächte auf einem Radurlaub in Helgeland. Entdecken Sie die Tierwelt, einsame Strände und seltene Gebirgsformationen.

Radfahren in Nordnorwegen

Quelle: Visitnorway

Verwandte Artikel

Aktivitäten in Helgeland

Hüpfen Sie mit dem Fahrrad von Insel zu Insel, paddeln Sie im Meereskajak, entdecken Sie eine Höhle oder wandern Sie auf mächtige Berge in Helgeland.

Aktivitäten in Nordland

Machen Sie Walsafari auf den Vesterålen, Seeadlersafari auf den Lofoten – Nordland steckt voller Abenteuer.

Das Radrennen Arctic Race of Norway 2014

Radfahrer testen bei diesem internationalen Radrennen in Nordnorwegen ihre Ausdauer. Das Rennen führt von Hammerfest nach Tromsø und bis zum Nordkap.

Erlebnisse und Aktivitäten auf den Lofoten

Entdecken Sie die Lofoten: das Lofotr Wikingermuseum, Rafting im Trollfjord und Stockfisch. Lassen Sie sich von der Mitternachtssonne verzaubern.

Zum Thema Nordnorwegen

Touristinformation für Helgeland

Mehrere Touristinformationen helfen Ihnen bei der Planung Ihrer Reise in die Region Helgeland.

Wissenswertes über Helgeland

Helgeland ist eine weite und majestätische Region und umfasst 18.000 Quadratkilometer im südlichen Teil der Provinz Nordland.
Karte von
Norwegen

Verwandte Videos

Zum Thema

Bergradtouren

ANZEIGEN
  • Werbung
  • Werbung
  • Werbung
  • Werbung
Werbung
Werbung
Werbung